menu-bar

menu-text

Mittwoch, 9. November 2016

DIY: 3D-Buchstaben-Bild auf Leinwand


Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder ein "Do it yourself" für euch. Ich finde, das ist einfach perfekt als Geschenk - für Hochzeit, Geburtstag, Taufe oder natürlich Weihnachten. Ich mag besonders, dass es so elegant ist und trotzdem relativ einfach.


Bevor es richtig losgeht, noch ein kleiner Hinweis: Schaut auch mal gern auf meiner Pinterest-Pinnwand vorbei - da hab ich ganz viele tolle DIY-Ideen gesammelt, die ich alle gerne mal ausprobieren würde. :)

Sorry, this post is only in German.

Das braucht ihr:

  • eine Leinwand
  • Buchstaben und/oder weitere Formen (lest am besten die Hinweise unter Punkt 4 und 5)
  • Kleber oder doppelseitiges Klebeband
  • Sprühfarbe
  • alte Zeitungen oder Folie zum Drunterlegen 
  • Lineal
Und schon kann's losgehen!


1. Am besten legt ihr euch euer Motiv erst einmal so hin, wie es später aussehen soll. So könnt ihr es noch so lange rumschieben, bis euch das Layout gefällt.


2. Jetzt kommt das Festkleben dran. Da ich teilweise sehr schmale Buchstaben hatte, habe ich mich für sehr schmales doppelseitiges Klebeband entschieden. Ihr könnt auch flüssigen Kleber zum Beispiel nehmen. Aber ich hatte Angst, dass der bei den ganz feinen Stellen rausquillt.


3. Danach klebt ihr eure Buchstaben fest. Am besten mit Hilfe eines Lineals, damit ihr sie schön gerade bekommt. Da ich keins zur Hand hatte, musste ein Frühstücksbrettchen herhalten.


4. Jetzt kommt der eigentliche Schritt: Das Ansprühen. Dazu legt ihr eurer Leinwand alte Zeitungen oder Folie unter. Werbung tut's natürlich auch. ;) (Kleiner Tipp: wenn ihr einen Graffiti-Laden in der Nähe habt, bekommt ihr hier relativ preiswert gute Spraydosen mit hoher Deckkraft. Ich habe meine im Bastelladen gekauft.) Das Ansprühen war bei mir ein bisschen schwierig. Denn meine Buchstaben waren aus so dünnem Pressspan, der die Farbe schlecht angenommen hat. Bei den Herzen aus Pappe ging es super. Unterschiedliche Materialien müsst ihr also unterschiedlich oft besprühen. In diesem Fall habe ich drei Lagen aufgesprüht bis es deckend war.


5. Da die Buchstaben die Farbe ja nicht so gut angenommen haben, hatte ich an den Seiten noch farblose Flecken. Diese habe ich nochmal extra (zwei Mal) von der Seite angesprüht nachdem der Rest trocken war. Wenn ihr zum Beispiel Pappe (wahrscheinlich auch Mossgummi oder lackiertes Holz) nehmt, könnt ihr euch diesen Schritt sparen. Sonst dauert es einfach etwas länger und ihr braucht entsprechend mehr Farbe.


Und voilà - fertig ist euer ganz persönliches Kunstwerk. Dieses hier war übrigens ein Geschenk zur Hochzeit der wundervollen Katha von kathastrophal und ihren Sven. Ich wollte nämlich etwas Persönliches schenken.

Dann mal viel Spaß bei eurem DIY-Wall Art-Kunstwerk!

Eure Vanessa

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...