menu-bar

menu-text

Montag, 7. März 2016

"Borderfree": so geht Online-Shopping in den USA einfacher

Wer online in den USA shoppen möchte, hat meist ein großes Problem. Man weiß nie, wieviel man noch für Zoll oder Gebühren zahlen muss. Das soll jetzt einfacher werden!


This post is only in german.
 
Ich lese nicht nur die tollen deutschen Plus Size Blogs, sondern auch gerne amerikanische oder kanadische. Oft werden da wunderschöne Sachen vorgestellt, die man aber doch nicht kauft, weil das Bestellen in den USA so kompliziert ist. Vor einiger Zeit habe ich jetzt entdeckt, dass einige der Shops mit dem Programm "Borderfree" arbeiten.

Eines möchte ich noch sagen: Gerade in der letzten Zeit gibt es auch so viele tolle Shops in Deutschland oder Europa, die schöne Plus Size Mode anbieten! Aber trotzdem will ich die USA-Möglichkeit nicht außer Acht lassen.

Was ist eigentlich "Borderfree"?


Eigentlich ist das schnell erklärt. Denn auf Seiten, die Borderfree nutzen, könnt ihr euren Standort einstellen. Danach wird direkt der endgültige Betrag angezeigt, den ihr zahlen müsst - inklusive Gebühren. Also kein Hoffen und Bangen mehr, wie viel Geld ihr noch nachträglich zu eurer Bestellung zahlen müsst.

Sparen tut man dadurch nichts. Aber ihr könnt sofort entscheiden, ob euch die Bestellung das Geld Wert ist. Und das finde ich schon super. So als Faustregel kann man rechnen, dass rund 30% des Bestellwerts noch obendrauf kommen. Obendrauf kommt noch der Versand. Das wird für Steuern und Zoll fällig und variiert im Einzelnen. Wenn ihr euch hier für die Details interessiert, gibt es hier einen umfänglichen Artikel zum Online-Shopping in den USA.

Einen kleinen Haken gibt es allerdings noch. Nicht jedes Teil wird (warum auch immer) international versendet. Aber immerhin bekommt ihr vor dem Bestellen eine entsprechende Meldung.

Diese (und weitere) Shops sind dabei

Ich habe hier mal eine kleine Auswahl für euch zusammengestellt von Shops, die ich persönlich gerne mag. Einige sind etwas teurer, aber haben sehr schöne Sachen.


Die kompletten Kosten werden angezeigt, sobald ihr einen Versand bei Checkout auswählt.


Bis jetzt sind noch lange nicht alle Shops dabei, aber ich hoffe, es werden noch ein paar mehr. Denn das Prinzip ist super. Leider hilft das noch nicht bei den Shops, die gar nicht international versenden. Ich finde zum Beispiel Eloquii toll. Aber immerhin gibt es bei navabi ein paar Sachen aus deren Kollektion. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, irgendwann die volle Auswahl zu haben... :)

Einkaufen bei Shops, die nur innerhalb der USA versenden

Hier habe ich auch ein paar spannende (und legale) Services gefunden, die euch eine eigene Adresse in den USA verschaffen. Von dort werden eure Pakete dann zu euch nach Hause verschickt. In den meisten Fällen könnt ihr pro Monat bezahlen oder ein längeres Abo abschließen. Allerdings will ich euch diese nicht empfehlen, da ich sie selbst nicht ausprobiert habe. Wenn ich das noch mache, dann schreibe ich hier bestimmt eine Review dazu.

Für alle Mutigen, die es schon mal ausprobieren wollen, schreib ich trotzdem schon mal die Links dazu. Wenn ihr Erfahrungsberichte habt, freue ich mich, wenn ihr darüber schreibt. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...